HNO Diagnostik
Otolaryngologische Diagnostik

ЛОР-диагностика
  • Anamneseerhebung
  • HNO-Untersuchung
  • Ultraschall der Nasennebenhöhlen
  • Befundbesprechung und Handlungsempfehlung

Die moderne Hals-Nasen-Ohrenheilkunde ist ein hochspezialisiertes und zugleich vielfältiges Gebiet der Medizin, das sich auf die Diagnostik und Behandlung von Krankheiten, Folgen von Verletzungen, Fehlbildungen und Funktionsstörungen der HNO-Organe konzentriert. Insbesondere sind akute und chronische Erkrankungen der Nase, Nasennebenhöhlen, allergische Erkrankungen der oberen Atemwege (Nasopharynx, Oropharynx und Luftröhre), Ohrerkrankungen, einschließlich Schwerhörigkeit, plötzlichen Hörverlust, Tinnitus, Schwindel Gegenstand der Forschung und Therapie.

Eine besondere Rolle in der HNO-Diagnostik spielen präventive Untersuchungen zur Krebsprophylaxe. Kehlkopfkrebs ist die häufigste Form von bösartigen Tumoren der oberen Atemwege. Der Krebs der Mundhöhle und des Pharynx hält den 6. Platz in der Prävalenz laut der Statistik der onkologischen Erkrankungen, und bei den Männern – den 4. Platz. Diese Arten von bösartigen Tumoren entwickeln sich relativ langsam und bleiben daher lange unerkannt. Dabei bietet der Befund dieser onkologischen Erkrankungen innerhalb der Vorsorgeuntersuchung in frühen Stadien relativ hohe Heilungschancen.

In PRADUS werden modernste Methoden der HNO-Diagnostik eingesetzt. Solche Technologien wie Fowler, Sisi, Carhart etc. ermöglichen es, die Trommelfellschwingungen zu messen sowie die Funktionen der Eustachischen Röhre zu beurteilen; die Untersuchung AEP (akustisch evozierte Potentiale) bestimmt über die Analyse der bioelektrischen Signale die Höhe und Qualität der Wahrnehmung von Schallsignalen durch die subkortikalen Strukturen des Gehirns. Selbstverständlich sind alle Standardmethoden der diagnostischen Bildgebung, insbesondere radiologische und Ultraschalluntersuchungen im Kopf- und Halsbereich, integraler Bestandteil des präventiven HNO-Screenings in PRADUS.