CFS-тест

CFS-Test
  • Anamneseerhebung
  • Differentialdiagnose / Ausschluss der somatischen Erkrankungen
  • Spezielles Labor zur CFS-Bestimmung
  • Befundbesprechung und Handlungsempfehlungen

Das Hauptsymptom des chronisches Müdigkeitssyndrom (Chronic Fatigue Syndroms, CFS) ist eine dauerhafte psychische und körperliche Erschöpfung des Patienten, aber oft ist dieses Krankheitsbild nicht eindeutig zu differenzieren. Da es schwierig ist, diese Pathologie genau zu diagnostizieren, variiert die Prävalenz in den Industrieländern zwischen 3000 und 7000 Fällen pro 100 000 Einwohner.

Die Wissenschaft konnte die genauen Ursachen des chronischen Erschöpfungssyndroms noch nicht eindeutig ermitteln. Eventuell ist das CFS eine immunologische Erkrankung, die sich aufgrund einer Virusinfektion entwickelt; einer der möglichen Provokateure könnte der Erreger XMRV sein. Eine der Theorien der Entwicklung des chronischen Müdigkeitssyndroms legt nahe, dass der Körper des Patienten anstelle von Ribonuklease pathologische niedermolekulare Ribonuklease L produziert, die verschiedene Symptome von CFS verursacht.

Einige Experten bezweifeln die Existenz dieser Krankheit als solches. Oftmals stellt sich die Diagnose CFS ein, wenn der Arzt keine andere Ursache der Erschöpfung feststellen kann.

Angesichts der Tatsache, dass viele der Symptome CFS denen anderer Krankheiten ähneln, erfordert die Bestimmung der korrekten Diagnose einer Profilerhebung – CFS Test. Im Rahmen der CFS-Diagnostik, durch spezielle Tests in Kombination mit molekularen Labortests, sind die Spezialisten des PRADUS-Diagnostikzentrums in der Lage, mit hoher Wahrscheinlichkeit die Diagnose CFS zu bestätigen oder abzulehnen und entsprechende Therapieempfehlungen zu geben.